Ordnung

Die Personen die auf dem Gebiet des Freizeitzentrums sind, haben die Pflicht die folgende Ordnung und die Vorschriften über den Umweltschutz, Arbeitsschutz und Arbeitshygiene und den Brandschutz zu beachten.

Vor der Vermietung des Ferienhauses soll man sich mit der folgenden Ordnung vertraut machen, sie bestimmt die Bedingungen zu denen man Ferienhäuser mieten kann.

 
1
Die Reservierung und die Einzahlung der Anzahlung ist eindeutig mit der Akzeptanz der unten angeführten Ordnung.

 

2
Der Mietvertrag wird als geschlossen gehalten im Moment der Reservierung das ist nach der Einzahlung der Anzahlung in der Höhe von 30% der Aufenthaltskosten.

 

3
Den restlichen Betrag für den Aufenthalt zahlt der Mieter mit der Überweisung ein (die Einzahlung soll durch den Besitzer vor dem Tag des Einkommens gebucht werden) oder in bar am Tag des Einkommens während des Schlüsselempfangs.

 

4
Die durch Telefon oder E-Mail vereinbarte Reservierung soll man bestätigen indem man die im Punkt 2 angeführte Anzahlung auf das ihre Konto. Der Buchende hat 3 Tage die Anzahlung einzuzahlen. Keine Einzahlung in der oben angeführten Frist zieht nach sich die Annullierung der Vorreservierung.

 

5
Indem man die Reservierung vornimmt, ist der Mieter mit der Datenverarbeitung gemäβ den Vorschriften des Gesetzes vom 29.08.1997 einverstanden. Die Personaldaten des Mieters werden nur zum Bedarf der Reservierung und Bedienung während des Aufenthalts benutzt.

 

6
Am Tag des Einkommens wird die Kaution in der Höhe von 200Zlotys eingezogen die am Tag der Abfahrt nach der Prüfung des Ferienhauses zurückgezahlt.

 

7
Im Falle des völligen Verzichts des Mieters auf den Aufenthalt, aus unabhängigen Gründen, unterliegt die Anzahlung keiner Rückerstattung.

 

8
Wenn es nötig ist das Datum der Reservierung durch den Mieter zu ändern, verpflichtet sich der Freizeitzentrumbesitzer das Datum des Einkommens zu ändern nach seiner früheren Vereinbarung ohne Verlust der Anzahlung.

 

9
Der Hoteltag beginnt ab 15:00 Uhr am Tag des Einkommens und endet um 10:00 Uhr am Tag der Abfahrt.

 

10
Der Mieter hat die Pflicht den Besitzer angemessen früher zu informieren wenn Zeit des Einkommens oder Abfahrt anders als im Punkt 9 ist.

 

11
Im Falle der Änderung der früher vereinbarten Einkommenszeit oder des Treffens in irgendwelcher Angelegenheit soll der Besitzer angemessen früher telefonisch über eine solche Änderung informiert werden.

 

12
Der Mieter hat die Pflicht den Gesamtbetrag für den Aufenthalt spätestens am Tag des Einkommens zu begleichen sogar wenn dieser Aufenthalt der Verkürzung unterlag aus Gründen unabhängigen vom Besitzer z.B. als Folge von Verkehrsprobleme usw.

 

13
Nicht volljährige Personen können nur mit einem Erwachsenen untergebracht werden und ihr Aufenthalt im Freizeitzentrum ist möglich nur unter Obhut des Erwachsenen.

 

14
Wenn die Zahl der Personen, die das Ferienhaus benutzen höher als die im Anmeldungsblatt erklärte Zahl ist behält sich der Besitzer das Recht den Vertrag zu lösen ohne den Zwang die früher eingezahlte gebühr zurückzuzahlen.

 

15
Die Unterkunft und die Ausquartierung erfolgt im Ferienhaus.

 

16
Wenn der Aufenthalt aus Schuld des Mieters, wird der Betrag für die nicht benutzte Frist wird nicht zurückgezahlt.

 

17
Im Preis der Miete sichert der Besitzer keine Versicherung. Der Mieter benutzt die Dienstleistungen auf eigene Gefahr. Für Schäden, die erlittenen Verletzungen, die Zerstörung des Eigentüms, die Schäden verursacht auf die Gesundheit und das Vermögen der dritten Person, die Diebstahl des Gepäcks haftet der Besitzer nicht. Gleichwohl zur Vergröβerung der Sicherheit wird das Freizeitzentrum überwacht.

 

18
Der Mieter soll sich eine angemessene Versicherung selbst sichern.

 

19
Der Mieter soll vor dem Empfang des Ferienhauses den Zustand und die Ausstattung des Hauses überprüfen. Den positiven Empfang bestätigt der Mieter mit der lesbaren Unterschrift auf dem Anmeldungsblatt.

 

20
Die Anmerkungen über den Ferienhauszustand soll man sofort dem Besitzer melden.

 

21
Der Besitzer sieht die Möglichkeit des Auftretens der Fehler und der versteckten Mängel aus den vom Mieter unabhängigen Gründen vor.

 

22
Der Mieter hat 5 Stunden ab dem Moment des Schlüsselempfangs sich mit dem Hauszustand vertraut zu machen. Keine Anmerkungen des Mieters in dieser Zeit bedeute er hat keine Bedenken über das Ferienhaus und alle Geräte und seine Ausstattung stimmt mit der im Anmeldungsblatt erklärten Ausstattung über und sind in gutem Zustand.

 

23
In den Ferienhäuser gilt das Rauchverbot.

 

24
Wenn der Mieter die Ruhe oder das Vermögen der Nachbarn stört, richtet sich nicht nach den allgemein akzeptierten Lebensprinzipien zwischen Leute , behält sich der Besitzer das Recht vor, den Mietvertrag zu kündigen ohne die Erstattung des Betrags für den nicht benutzten Aufenthalt.

 

25
Der Mieter haftet finanziell für die Schäden die während seines Aufenthalts in gemieteten Ferienhaus entstanden und ist damit einverstanden dass alle Schäden und Mängel auf seine Kosten beseitigt sind.

 

26
Jedes Haus hat einen garantierten und bezeichneten Parkplatz der dem Mieter im Preis des gemieteten Hauses zur Verfügung gestellt wird. Das Autoparken innerhalb des Grundstücks ist möglich nur auf dem zugeteilten Parkplatz.

 

27
Wenn aufgrund der Störung der Nachtruhe, die von 22:00 Uhr bis 07:00 Uhr gilt, der Besitzer oder die zuständige Person oder irgendeiner von Nachbarn die Polizei zu rufen gezwungen wird und ihre Intervention begründet ist, behält sich der Besitzer das Recht vor den Mietvertrag zu kündigen ohne die Erstattung des Betrags für die Zeit des nicht benutzten Aufenthalts.

 

28
In Anbetracht von Anforderungen des Brandschutzes im Holzferienhaus ist die Benutzung der elektrischen und Gasgeräte die der Teil der Hausausstattung nicht sind und die Feuergefahr verursachen können verboten.

 

29
Der Mieter hat kein Recht ohne die schriftliche Erlaubnis des Besitzers irgendwelche Reparaturen oder Änderungen im Haus durchzuführen. Wenn es eine absolute Notwendigkeit der Reparaturen/ Änderungen während des Aufenthalts des Mieters im Haus gibt, soll er sofort darüber den Besitzer informieren.

 

30
Der Mieter ist verpflichtet das Haus im bestehenden Zustand zurückzugeben. Sichnichtrichten nach diesem Prinzip kann den Verlust der Kaution verursachen für das Bringen des Hauses zum Zustand in dem es durch den Mieter empfangen wurde.

 

31
Das Bringen zu Häuser der explosiven und leicht entzündbaren Materialien ist verboten.

 

32
Der Vertrag zwischen dem Besitzer und dem Mieter enthält keine Kosten der Ernährung und der Zufahrt.

 

33
Der Besitzer haftet nicht für die Unannehmlichkeiten die von ihm unabhängigen Gründen entstanden so wie TV Ausfälle, Internet- Ausfälle oder der Mangel an Strom oder Wasser.

 

34
Der Besitzer akzeptiert Tiere im Freizeitzentrum aber nur zu Sonderbedingungen:

  • Die Tiere müssen während der Reservierung angemeldet werden
  • Das Tier wird keine Gefahr schaffen und wird nicht die in der Nähe wohnenden Personen stören
  • Der Besitzer akzeptiert keine Tiere von gefährlichen Rassen
  • Für irgendwelche Schäden die durch das Tier verursacht wurden haftet sein Besitzer
  • Die Endentscheidung über das Tier im Ferienhaus wird individuell getroffen

 

35
Das zuständige Recht für die Entscheidung der Rechtsstreite zwischen dem Besitzer und dem Mieter ist Polnisches Recht. Mögliche Streite werden gütlich oder gerichtlich entschieden werden.

 

36
In den Angelegenheiten die nicht in dieser Ordnung geregelt sind, wendet man die entsprechenden Vorschriften des Bürgerlichen Gesetzbuches an.